• Flimmern rennt

In der vergangenen Woche wurde das Talflimmern von der Film- und Medienstiftung NRW abermals für sein "herausragendes Jahresfilmprogramm" ausgezeichnet. Das Kinoteam freut sich über die Anerkennung - und über ein üppiges Preisgeld in Höhe von 6000 Euro. Die Prämie wird sehr dabei helfen, einige Pandemie-Dellen in der Bilanz des vergangenen Sommers zu glätten und optimistisch in die Freiluftkinozukunft zu blicken. 

Kurz nach Mitternacht flackerten am vergangenen Samstag die letzten Kinobilder über die Leinwand des Talflimmerns 2020. Die Pandemie prägte natürlich auch auch unsere Veranstaltung. Doch trotz aller Regeln und des reduzierten Platzangebots verliefen die 27 Freiluft-Filmabende ohne Komplikationen, das Publikum zeigte sich sehr besonnen - und die Atmosphäre war gelassen und kommunikativ. Am Ende konnten insgesamt knapp 2000 Besucher gezählt werden - ein Wert, der angesichts der im späten Frühjahr doch sehr tristen Aussichten nun wirklich nicht zu erwarten war. Das Talflimmern-Team verneigt sich tief vor seinen wunderbaren Gästen und freut sich auf den Sommer 2021. Lang lebe die Leinwand!

Wegen der anhaltenden Nachfrage und den lupenreinen Hochsommerprognosen bieten wir am kommenden Wochenende zwei weitere Zusatztermine mit unseren größten Publikumslieblingen an: Freitag, 14. August, 21:30 Uhr: "Parasite" von Bong Joon-ho / Samstag, 15. August, 21:30 Uhr: "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino. Der Vorverkauf läuft!



Newsletter-Service
Unser Newsletter wird während der laufenden Saison nicht häufiger als zweimal pro Woche verschickt, überdies halten wir Abonnenten bei Änderungen oder Erweiterungen des Programms auf dem Laufenden. Außerhalb der Spielzeit sind wir äußerst wortkarg - versprochen! WICHTIG: Mit der Bestellung des Talflimmern-Newsletters erklärt ihr euch automatisch mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden. → Reiter "Datenschutz"